Changelog 2019

Update November II 2019

Datum: 13.11.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Zeitübersichten können nun komplett ein/ausgeklappt werden, was eine bessere Übersichtlichkeit mit sich bringt
  • Die Ansichten "Wochenübersicht" und "Mitarbeiterübersicht" können nun nach Abrechnungsstatus gefiltert werden
  • Existierten mehrere Projekte mit gleichen Namen unter einem Kunden, so konnte dies zu einer falschen Summe in den Zeitübersichten führen

Update November 2019

Datum: 06.11.2019 // Zum Blogartikel mit allen Features

Neues Feature

  • PayPal-Konten anbinden und Rechnungen und Belege abgleichen
    Ab sofort befindet sich neben den Schaltflächen, über die Online- und Offlinekonten angelegt werden können, eine neue Option für PayPal-Konten. Damit lassen sich PayPal-Konten analog zu Onlinekonten in Papierkram integrieren und Rechnungen und Belege können mit den Transaktionen im PayPal-Konto abgeglichen werden.

Update September 2019

Datum: 10.09.2019 // Zum Blogartikel mit allen Features

Neues Feature

  • Neues Bankingmodul
    Unser bisheres System basierte auf dem klassischen HBCI Verfahren. Im Rahmen der neuen PSD2 Anforderungen ändern sich die Rahmenbedingungen und die Banken setzen auf neue Schnittstellenstandards. Daher nutzen wir ab sofort den BAFIN regulierten Anbieter FinTecSystems für die Anbindung Eurer Bankkonten. Mit dem neuen Modul werden sehr viel mehr Banken unterstützt (über 99% aller Banken), darunter sind auch Banken, die in der Vergangenheit keine oder nur eine eingeschränkte Unterstützung für das HBCI PIN/TAN Verfahren anboten.

Update Juli II 2019

Datum: 15.07.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Sonntagszeiten nicht in Wochenansicht
    Zeiten, die Sonntags erfasst wurden, wurden nicht in Wochenarbeitszeitansicht im Dashboard gerechnet. Dieser Fehler wurde behoben
  • Rechnung aus Lieferschein übernahm MwSt. falsch
    Fügte man in einen Lieferschein eine Ware ein, die mit 7 % MwSt. angelegt wurde, schloss den Lieferschein ab und generierte dann eine Rechnung aus dem Lieferschein, dann wurde die MwSt. in der Rechnung mit 19 % angegeben. Nun wird der korrekte Steuersatz übernommen.

Update Juli 2019

Datum: 01.07.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Filteroption für Projektleiter
    Projektleiter konnten bisher in den Einzelbuchungen nicht nach Mitarbeitern filtern. Diese Option wurde den Rechten der Projektleiter hinzugefügt.
  • Dateinamen werden ab 100 Zeichen gekürzt
    Zu lange Dateinamen führten beim Export sowie der PDF-Generierung zu Fehlern. Die Dateinamen von hochgeladenen Dokumenten werden daher beim Speichern auf 100 Zeichen gekürzt.

Update Mai 2019

Datum: 18.05.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Exportoptionen eingefügt
    Ab sofort hat man die Möglichkeit, beim Export aller Daten einzelne Jahre zu exportieren. Zudem kann ausgewählt werden, ob man alle Daten als nur als CSV-Dateien, oder inklusive aller Dokumente als PDF-Dateien exportieren möchte.
  • Automatisch Aktivierung des Kundenauswahlfeldes.
    Wenn Du eine neues Angebot oder eine neue Rechnung erstellt, wird automatisch das Kundenauswahlfeld aktiviert. Du musst dieses Feld nicht mehr manuell auswählen und kannst direkt anfangen, die Anfangsbuchstaben des Kunden zu tippen.
  • Der Hinweistext zur Kleinunternehmerregelung auf den Dokumenten wurde angepasst.
    Der Hinweistext zur Kleinunternehmerregelung auf Angeboten, Rechnungen etc. wurde konkretisiert. Er wird nun außerdem auch in englischer Sprache eingefügt.
  • Die Anordnung der Auswahl "neuer Lieferant" beim Anlegen eines Ausgabenbelegs wurde vereinheitlicht
    In bestimmten Fällen wurde die Option "neuer Lieferant" in der Lieferantenauswahl der Ausgabebelege nicht als erster Eintrag angezeigt. Diese Anordnung wurde vereinheitlicht.
  • Limitierung des Briefpapiers auf maximal 500 kb
    Beim Briefpapier gab es bisher noch keine Limitierung der Dateigröße. Sehr große Briefpapierdateien führen dazu, dass die Rechnungserstellung sehr lange dauert und die erzeugten Dokumente sehr groß werden. Daher haben wir das Uploadlimit auf 500 kb gesetzt.

Update April 2019

Datum: 08.04.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Erweiterung des Rechnungsexports
    Der CSV-Export der Rechnungen wurde um eine Spalte erweitert, so dass ab sofort auch das Feld "Notiz" mitexportiert wird.
  • Optimierung der Belegbuchung
    Wurde bisher bei einem Beleg ein Eigenanteil angegeben und anschließend die Kategorie gewechselt, dann konnte der Eigenanteil nicht mehr bearbeitet werden. Ab sofort wird dieser Fall berücksichtigt.
  • Belege vom 1. Januar und 31. Dezember
    In manchen Ansichten und Listen wurden Belege, die an diesen Tagen angelegt wurden, nicht angezeigt. Dieser Fehler besteht nicht mehr.
  • Export der Zeiten einer Rechnungen
    Wurden bisher die einer Rechnung zugeordnetetn und darin abgerechneten Zeiten als CSV-Datei heruntergeladen, wurde die Datei ohne die Rechnungsnummer exportiert. Nun wird die Rechnungsnummer mit angegeben, so dass die Dateien besser archivierbar sind.

Update Februar II 2019

Datum: 28.02.2019

Neues Feature

  • Individualisierbare E-Mail Textvorlagen
    Die Vorlagentexte für den Mailversand der Dokumente direkt über Papierkram können nun angepasst und gespeichert werden.

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Der Prozess der automatischen Inhaltserkennung beim Belegupload wurde verbessert, so dass die Erkennung nun bei wesentlich mehr PDF-Dateien angewendet werden kann. Die Inhaltserkennung greift sowohl beim Upload im Beleg als auch bei der Übernahme eines Belegs aus dem Posteingang.

Update Februar 2019

Datum: 06.02.2019

Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Mit Safari war es kurzzeitig nicht möglich, Angebotsbestätigungen zu angenommenen Angeboten hochzuladen. Angebotsbestätigungen können nun auch in Safari wieder angehängt werden.
  • Nach Stornierung einer Rechnung, in der ein weiterberechneter Beleg abgerechnet wurde, blieb der Beleg weiterhin mit der Rechnung verknüpft. Nun wird er von der Rechnung gelöst und kann wieder in einer neuen Rechnung weiterberechnet werden.
  • In den Dokumentvorlagen für Angebote war es möglich, einen Freitext "Zahlungsaufforderung" zu hinterlegen. Da Angebote keine Zahlungsaufforderungen enthalten, wurde diese Option entfernt.
  • Im von Papierkram generierten Dokumentenfooter war fälschlicherweise von "Webseite" in der Zeile für die URL des Unternehmens die Rede. Ab sofort steht dort korrekterweise "Website".
  • Wurde eine Rechnung aus dem Adressbuch heraus erstellt, wurde der Standardempfänger nicht automatisch in das Adressfeld der Rechnung eingefügt. Nun wird er auch auch diesen Weg der Rechnungerstellung übernommen.
  • In Angebnoten und Rechnungen werden nun Beträge über eine Million Euro korrekt formatiert und ausgegeben.
  • Verbesserter DATEV-Export. In seltenen Konstellationen war es möglich, dass Einnahmebelege fehlerhaft ausgegeben wurden.

Update Januar 2019

Datum: 24.01.2019

Neues Feature

  • Anlagendashboard
    Anlagen werden im Anlagendashboard nun wesentlich übersichtlicher und mittels eines interaktiven Diagramms dargestellt. Alle Informationen zu Abschreibungen werden an dieser Stelle zusammengeführt und es ist nun möglich, Anlagen auszubuchen.